Liebe Krippenfreundinnen, liebe Krippenfreunde!

 

2021 wird alles besser. Noch selten habe ich so viele Hoffnungen ins Neue Jahr gesetzt und die Chancen stehen gut, dass es tatsächlich ein besseres Jahr wird.

 

2020 haben wir viel Neues lernen und in unseren Alltag integrieren müssen. Corona-Schutzmaßnahmen, Lockdown, Homeoffice, Distance learning, und vor allem – zu Hause bleiben! Krippenbauen in den Vereinen wurde auf Grund der Corona-Maßnahmen nahezu unmöglich gemacht. Einzelne geplante Ausstellungen wurden abgesagt. Andererseits war die Zeit des Rückzugs womöglich eine Gelegenheit, um innezuhalten und neue Ideen zu entwickeln.

 

Wie wird die Zeit nach der Pandemie? Wir sehen Gewohntes neu oder anders. Natürlich warten wir auf eine Zeit, in der wir ohne Einschränkungen und Babyelefant leben. In der wir mit Freude und ohne schlechtes Gewissen Verwandte und Freunde treffen oder fröhlich Feste feiern; Kirchen, Theater, Konzerte oder Museen nach Lust und Laune besuchen.

 

Das Vereinsleben wird hoffentlich bald wieder mit neuem Elan aufleben können.

 

Liebe Krippenfreundinnen und Krippenfreunde, ich wünsche uns allen ein creatives und produktives Krippenjahr 2021.

 

Eure Obfrau

 

Gertrude Limbach

 

 

 

Krippe gebaut vom Krippenverein Frauenkirchen.
Krippe gebaut vom Krippenverein Frauenkirchen.