Liebe Krippenfreundinnen, liebe Krippenfreunde!

 

Es ist zurzeit nicht leicht, ein bestimmtes Wort nicht zu verwenden. Man kommt nicht drum herum, weil die Corona-Pandemie seit langem unseren Alltag beeinflusst und wie es aussieht, wird es noch längere Zeit so weitergehen.

 

Das Vereinsleben ist aus der Routine gebracht und massiv eingeschränkt.

 

Unter diesen Voraussetzungen hat unser Obleute-Treffen in Wiesen stattgefunden. Danke an die teilnehmenden Frauen und Männer für die gute, entspannte Stimmung und angeregten Diskussionen. Zum Teil wird in den Vereinen auch gebaut, meistens in kleineren Gruppen und unter Einhaltung der jeweils geltenden Abstands- und Hygiene-Regeln. Gerade deshalb freut es mich, dass die Mitgliederzahl wächst, besonders bei unseren südburgenländischen Vereinen.

 

Im Advent des letzten Jahres durften keine Krippenausstellungen veranstaltet werden. Wir konnten jedoch Krippen in den Schaufenstern in Pinkafeld und Eisenstadt präsentieren, und damit trotz Lockdown auf die Krippentradition aufmerksam machen. Wir werden versuchen, auch heuer wieder Geschäfte und Firmen für unsere Idee „Krippenschauen beim Spaziergang oder Einkaufen“ zu gewinnen.

 

Liebe Krippenfreunde, es sieht so aus, dass im heurigen Advent nicht viele Krippen ausgestellt sein werden. Umso mehr möchte ich auf die Jubiläumsausstellung der Krippenfreunde Pinkafeld Südburgenland vom 11. – 14. November 2021 hinweisen.

 

Eure Obfrau

 

Gertrude Limbach

 

 

 

 

Krippe gebaut vom Krippenverein Frauenkirchen.
Krippe gebaut vom Krippenverein Frauenkirchen.